Menuegrafik links oben
Christophs Tonband-Seiten
- Revox A77 MK II -
 
Menuegrafik rechts oben
Platzhaltergrafik Platzhaltergrafik Platzhaltergrafik Platzhaltergrafik Platzhaltergrafik

Platzhaltergrafik
Das "Praktische"
 
Menuegrafik links unten Hier ein weiteres Exemplar aus der recht umfangreichen Liste der verschiedenen Ausführungen (MK-Versionen und Geäuseausführungen) der A77
 
Übrigens; Wenn mir jemand erklären kann, was dieses "MK" eigentlich heißt (was es bedeutet ist mir bekannt), wäre ich für einen Hinweis dankbar.
Es handelt sich hier um die Kofferausführung (MK II, Baujahr ca. zwischen 1969 und 1971, 2-Spur) mit eingebauten Endstufen und Lautsprechern.
Mit solchen Maschinen wurden wahrscheinlich unzählige hochwertige Liveaufnahmen gemacht, wenn auch das Gewicht, aus heutiger Sicht, etwas hoch erscheint.
Leider sind die (4!) eingebauten Lautsprecher nicht so wirklich "wohltönend". Im Hoch- und Mitteltonbereich akzeptabel und mit hohem Wirkungsgrad, jedoch ohne wirklichen Bass.
Sonst gilt auch für diese Version, was auch für alle anderen A77 gilt:
unkompliziert, wartungsarm, zuverlässig und mit wirklich guten Werten.
 
  Platzhaltergrafik  
 
Herstellerdaten:  A77
Hersteller: Willi Studer GmbH, Löffingen
Spuren: wahlweise 2 oder 4 Spur
Bandgeschwindigkeiten: 9,5 und 19 cm/s
Max. Spulendurchmesser: 26,5 cm
Antriebsart: drei Motoren
Kopfbestückung: 3 Tonköpfe
Eingänge: Mikrofon (low): 0,15 mV, 50-600 Ohm
Mikrofon (high): 2 mV, 100 kOhm
Radio: 2,5 mV, 33 kOhm
Reserve: 35 mV, 1 MOhm
Ausgänge: 2,5 V, 600 Ohm
1,2 mV, 2,5 kOhm
Kopfhörer 200 Ohm und höher
Verstärkerausstattung: mit Endverstärkern 2x 10 Watt Musikleistung (2x 8 Watt sinus) lieferbar (nicht bei Dolby-Version)
Aussteuerungsanzeige: 2 beleuchtete Instrumente (VU)
Lautsprecherbestückung: 4 Lautsprecher beim Koffermodell
Frequenzgang: 9,5 cm/s: 30 bis 16000 Hz, +2 / -3 dB
9,5 cm/s: 50 bis 10000 Hz, +/- 1,5 dB
19 cm/s: 50 bis 15000 Hz, +/- 1,5 dB
19 cm/s: 30 bis 20000 Hz, +2 / -3 dB
Höhenaussteuerbarkeit: ---
Klirrgrad: < 2%
Übersprechdämpfung: > 45 dB (1000 Hz, Stereobetrieb)
> 60 dB (1000 Hz, Monobetrieb)
Fremdspannungsabstand: 58 dB (19 cm/s)
(Vollaussteuerung)
Ruhegeräuschspannungsabstand: 66 dB (19 cm/s, Zweispur)
70 dB (19 cm/s, Zweispur, Dolby)
62 dB (19 cm/s, Vierspur)
67 dB (19 cm/s, Vierspur, Dolby)
63 dB (9,5 cm/s, Zweispur)
67 dB (9,5 cm/s, Zweispur, Dolby)
59 dB (9,5 cm/s, Vierspur)
65 dB (9,5 cm/s, Vierspur, Dolby)
(Vollaussteuerung)
Gleichlaufschwankungen: +/- 0,1 % (9,5 cm/s)
+/- 0,08 % (19 cm/s)
Max. Abweichung der mittleren Geschwindigkeit: +/- 0,2 %
Löschdämpfung: > 70 dB
Vormagnetisierungs- und Löschfrequenz: 120 kHz
Dämpfung einer Spur durch Löschen der anderen: max. 0,2 dB
Abmessungen (BxHxT in mm): 413 x 359 x 215
514x380x224 (Kofferausführung)
Gewicht: ca. 15 kg
Unverbindlicher Richtpreis: Chassis ohne Endverstärker:
1350,- DM (1969), 1698,30 DM (1972)

Chassis mit Endverstärker:
1540,- DM (1969), 1859,25 DM (1972)

Chassis ohne Endverstärker mit Einbaukorb:
1420,- DM (1969), 1748,25 DM (1972)

Chassis mit Endverstärker mit Einbaukorb:
1610,- DM (1969), 1909,20 DM (1972)

Nußbaumgehäuse ohne Endverstärker:
1470,- DM (1969), 1842,60 DM (1972)

Nußbaumgehäuse mit Endverstärker:
1660,- DM (1969), 1998,00 DM (1972)

Koffer mit Endverstärkern und Lautsprechern:
1710,- DM (1969), 2097,90 DM (1972)
 
Aufpreis 19/38 cm/s, Stereo (1972): 275,- DM
 
Aufpreis 19/38 cm/s, Vollspur (1972): 375,- DM
Besonderheiten: Elektronisch geregelter Tonmotor. Umschaltbar an verschiedene Netzspannungen und Netzfrequenzen. Getrennte Köpfe und Verstärker, daher Vor und Hinterband Kontrolle. Bandendabschalter ohne Folie. Anschluß für Fernbedienung und Zusatzlautsprecher. Horizontal oder vertikal betreibbar. Wiedergabe-Entzerrung umschaltbar NAB / IEC (bei Dolby-Version nur NAB). Leistungsaufnahme ca. 70 Watt, mit Endstufen ca. 100 Watt.
Bestückung: 54 Transistoren, 4 Silizium Dioden, 1 Fotowiderstand, 4 Relais.
Zusätzliche Versionen:
A77-HS mit 19 und 38 cm/s
A77-STTA mit Startautomatik für Überwachungsaufgaben
A77-Professional mit 19 und 38 cm/s und symetrischen Ein- und Ausgängen für Mischpultbetrieb
 
  Platzhaltergrafik  
   
  Hier der geschlossene Koffer, sehr stabil.  
  Platzhaltergrafik  
   
  Ein interessantes und durchdachtes Detail:
Im Innenteil des Kofferdeckels findet sich ein Aufnahmedorn (ähnlich den normalen Spulenaufnahmen) auf welchem sich 2 Spulen arretieren lassen. So kann man ein Band und eine Leerspule immer mit sich führen.
 
  Platzhaltergrafik  
  ↑ Nach Oben ↑  
  Platzhaltergrafik